Das Grauen der Vergangenheit wirkt bis zum heutigen Tag: Der Roman „Moorhof“ von Bianca Bolduan ist jetzt bei MARTIN BÜHLER Publishing erschienen  

Können schreckliche und bösartige Ereignisse sich auf die Menschen der heutigen Zeit auswirken? Autorin Bianca Bolduan bringt in ihrem Roman das Ungeheuerliche ans Licht.

 

Überall auf der Welt gibt es Orte, die unheimlich sind, die kein Leben und keine Freude zulassen – so wie der „Moorhof“ in der kleinen Hafenstadt Metgave an der ostenglischen Küste. Dort ereignete sich im Jahre 1130 nach Christus ein schrecklicher Überfall, bei dem alle Einwohner starben. Unter ihnen waren William Montgomery, der Handelsvorsteher, und Emma, eine geflohene Braut. Dies ist das tragische Ereignis, das sich in dem Roman „Moorhof“ von Bianca Bolduan, der jetzt bei MARTIN BÜHLER Publishing erschienen ist, auf die Menschen, die dort heute leben, in unheilvoller Weise auswirken wird. „Der Moorhof existiert wirklich“, sagt die Autorin aus Bad Segeberg, „ich habe lange in Stadtarchiven und alten Schriften recherchiert und Zeitzeugen befragt.“ Ihre Erkundungen seien allerdings überaus mühsam gewesen, denn „diejenigen, die etwas wissen, haben auch etwas zu verbergen.“

 

Um die dort Lebenden zu schützen, habe sie in ihrem Roman den Standort des Hofes verlegt, und zwar nach England, ohne die tatsächlichen Ereignisse der Vergangenheit zu verfälschen. Die Autorin ist sich sicher, dass brutale und grausame Taten sehr oft an den Orten des Geschehens „haften“ bleiben und bei den Menschen ein „ungutes“ Gefühl verursachen. Die Besitzer des „Moorhofes“ wissen, dass dort die Bösartigkeit der Vergangenheit weiterlebt, aber verschweigen dies den Städtern, die nichtsahnend dieses idyllisch gelegene Refugium gepachtet haben – der Beginn eines gnadenlosen Kampfes zwischen Gut und Böse ...

 

Bianca Bolduan hat für ihren Roman die Figur des „Darcer“ erschaffen, einen allwissenden Erzähler, der die Vergangenheit und die Gegenwart kennt, und in der Lage ist, diese Ereignisse miteinander zu verknüpfen: „Ich bin der Schreiber und ich verwahre diese Geschichten. Sie erzählen vom Anfang und vom Ende, von Liebe und von Hass, Eroberung und Untergang. Nichts bleibt mir verborgen und nichts wird vergessen. Doch ich urteile nicht, ich schreibe auf. Und ich erzähle.“

 

Die Geschichte vom „Moorhof“ wird nicht die Einzige bleiben, denn „Darcer“ kennt noch viele gruselige Ereignisse der Vergangenheit, die bekannt werden müssen. Die Autorin versteht diesen Roman daher als Auftakt für eine Reihe von Geschichten, die an geheimnisvollen und unheimlichen Orten stattfinden – Gänsehaut garantiert!

 

Der Roman ist als E-Book (4,99€) und als Taschenbuch (10,60€) bei Amazon und als Taschenbuch ebenfalls im gut sortierten Buchhandel erhältlich (ISBN-13 978-1522868156).


 

 

Vita:
Bianca Bolduan lebt mit ihrem Mann und ihren Vierbeinern auf dem Land in Schleswig-Holstein. Die Schriftstellerin betreibt in Bad Segeberg sehr erfolgreich die Buchhandlung Wortwerke, in der sie vor allem Bücher von unbekannten Autoren und Kleinverlagen präsentiert. Regelmäßig finden hier Veranstaltungen, Lesungen und Konzerte statt. 2016 und 2017 werden bundesweit weitere Filialen eröffnet werden. Mehr Infos unter:

www.wortwerke-und-mehr.de

 

Pressekontakt

 

Medienkonzepte Nord

Frau Ingken Wehrmeyer

Am Kiel Kanal 1

24106 Kiel

Deutschland

 

0431-2406330

0431-2405199

www.medienkonzepte-nord.de

iw@intrag.com

 

Medienkonzepte Nord realisiert Projekte für alle Medien: Print, TV, Radio und Internet.

Die Inhaberin Ingken Wehrmeyer ist sowohl ausgebildete Juristin als auch Journalistin und hat in allen Medienbereichen gearbeitet: Tageszeitungen, Hörfunk (NDR), Fernsehen (RTL und ZDF), Fachzeitschriften und Internet. Die Journalistin schreibt zudem Pressemitteilungen und Artikel für Kundenmagazine, aber auch regionale Sachbücher (u.a. für den Wachholtz-Verlag). Darüber hinaus sie Mitglied der Autorengruppe „Roter Hering“, die zusammen mit Tatort-Drehbuchautor Felix Huby Exposés, Treatments und Drehbuchideen für Fernsehproduktionen entwickelt.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0